Page 4 - Realist_2020_02_Flipbook
P. 4

Vorwort der Landesvorsitzenden






          Vorwort






          Vorab ...                                                                            von Dr. Karin Broszat



          Liebe Kolleginnen und Kollegen ,
          Nun ist bald Weihnachten und Zeit für eine letzte Ausgabe des
          ‚Realist‘ in diesem Kalenderjahr.
          Nur allzu gern hätten wir nun die Coronakrise schon hinter uns
          gehabt, um Ihnen hier an dieser Stelle rückblickend über all die
          schwierigen Unterrichtsbedingungen usw. in jener Zeit berich-
          ten zu können.
          Leider, leider liegt diese Krise aber noch nicht hinter uns.

                            Und so bleiben unser Leben und unse-  Schüler zu Persönlichkeiten reifen, die mit beiden Beinen fest im
                            re Arbeit an den Schulen weiterhin von   realen Leben stehen und dieses Leben mit und ohne Computer
                            der Pandemie bestimmt und ein Ende   erfolgreich bewältigen können. Die Realität beginnt immer gleich
                            ist nicht absehbar. Die Forderungen des   hinter Tastatur und Bildschirm.
                            RLV nach Gesundheitsschutz an den   Inzwischen fordern jetzt (im Schatten von Corona) immer lauter
                            Schulen wurden nur zum Teil erfüllt. Dass   werdende Stimmen sogar eine Digitalisierung des Unterrichts.
                            die dringende Empfehlung des RKI, bei   Dabei hat uns doch gerade der Lockdown mit Fernbeschulung
                            einem Inzidenzwert von 50 an den Schu-  gezeigt, dass kein noch so ausgefeiltes digitales Konzept den
                            len mit Abstandsregelung zu arbeiten,   Präsenzunterricht mit Lehrkräften ersetzen kann. Schule ist eben
                            selbst bundesweit durch Landesregie-  vor allem auch ein tatsächliches Miteinander, was für die Entwick-
                            rungen bzw. Kultusministerien nichtbe-  lung von Kindern unabdingbar ist.
                            gründend übergangen wird, halten wir   Hier gilt es den weiteren Fortgang an Schulen kritisch zu beob-
                            als Verband für nicht nachvollziehbar.  achten. Automatisierte Beschulung und kleinteiliges Testen von
                            Selbstverständlich wissen wir um die   Lernleistung sind und bleiben ein Gräuel für alle, denen an persön-
                            eminente Bedeutung eines laufen-  licher Entwicklung von Kindern und deren Wohl tatsächlich gele-
          den Schulbetriebs für unsere Gesellschaft. Trotzdem muss   gen ist. Deswegen freue ich mich wirklich sehr, dass wir Professor
          der Gesundheitsschutz aller gerade in Zeiten der Pandemie   Ralf Lankau, Autor des Buches „Kein Mensch lernt digital“ für ein
          vorderstes Gebot sein. Und so bleibt die Forderung des RLV, Inzi-  Interview in dieser Ausgabe gewinnen konnten.
          denzwerte nachvollziehbar festzulegen, bei denen Schulen die   Weiterhin und mehr denn je ist es uns wichtig, eine Niveauabsen-
          Abstandsregeln einhalten, also in ein rollierendes System wech-  kung im Bildungsbereich durch in der Vergangenheit fehlgeleite-
          seln müssen, weiterhin bestehen.                    te politische Weichenstellungen zu korrigieren. Deshalb fordert
          Ich denke, wir sind uns alle einig, dass diese Zeit, sehr konzent-  der RLV konsequent und beharrlich die Wiedereinführung einer
          riert, vor allem Ausstattungsprobleme unserer Schulen aufzeigt.   Verbindlichkeit bei der Grundschulempfehlung und eine Haupt-
          Ich wage zu behaupten, dass dies im Ergebnis auch so manche   schulabschlussprüfung, in den dafür vorgesehenen Schular-
          Veränderungen ins Positive anstoßen und beschleunigen kann   ten (Hauptschule, Werkrealschule, Gemeinschaftsschule). Wir
          (immer vorausgesetzt wir bekommen die Pandemie in den Griff).   werden politisch gehört und haben schon viel erreicht! Wir sind
          Wann haben  sich bislang  Politiker beispielsweise  schon einmal   guter Dinge! Verlassen Sie sich auf einen Verband, welcher der
          um schlechte Luft in Klassenzimmern gekümmert? Vor allem   Realität  verpflichtet  ist  und  deshalb  unsere  Schulart  im  Namen
          aber die Digitalisierung hat einen wichtigen Anschub bekommen.   trägt! Aber nicht nur allein dort, sondern auch im pädagogischen
          Selbst die trägsten Träger (mir gefällt dieses Wortspiel) kommen   Herzen.
          endlich in die Gänge, wenn es um die Mindestausstattung der   In diesem Sinne wünsche ich Ihnen nun viel Freude bei der Lektü-
          Schulen geht – und das ist gut so!                  re! Jede Unterstützung unserer Arbeit ist uns weiterhin höchst
          Gleichzeitig dürfen wir an den Realschulen die Gefahren der Digi-  willkommen!
          talisierung niemals aus dem Auge verlieren. Wer von uns Lehr-
          kräften hat beim Stichwort ‚Digitalisierung‘ nicht sofort auch die   Kommen Sie gut durch diese Zeit und bleiben Sie mit Ihren Lieben
          Gefahren für unsere Schüler bei übermäßigem Gebrauch digita-  bitte vor allem gesund!
          ler Medien im Kopf? Ja, Schule muss Kinder auf die Digitalisierung
          in ihren Berufen ausreichend vorbereiten. Dazu brauchen wir die   Herzliche Grüße
          nötigen Anschlüsse und Endgeräte. Aber vor allem sollen unsere   Ihre Dr. Karin Broszat
   1   2   3   4   5   6   7   8   9